Aufgrund des Coronavirus wird der Schulbetrieb ab Montag, den 16.3.2020 eingestellt. Alle weiteren schulischen Termine entfallen ebenfalls bis zu den Osterferien.

Es wird nach folgenden Maßgaben eine Notbetreuungsgruppe eingerichtet.
Es dürfen nur Kinder in die Notbetreuung gebracht werden, die symptomfrei sind, keinen Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten, nicht in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren UND bei denen

  1. der alleinerziehende Elternteil einen systemkritischen Beruf ausübt: Gesundheitsversorgung, Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikations-dienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  2. bei Elternpaaren beide Elternteile einen systemkritischen Beruf (s. o.) ausüben. Hat nur ein Elternteil einen systemkritischen Beruf, muss der andere Elternteil die Kinder betreuen.

Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schüler/innen. Wenn diese Kinder in der offenen Ganztagsbetreuung gemeldet sind, findet auch diese statt.

Melden Sie bitte die Kinder, die unter diese Notfallbetreuung fallen, bis Montag, den 16.3.2020 um 10 Uhr per E-Mail oder Telefon an.

Der Schulausfall ist keine Ferienzeit, es soll der Lernstoff wiederholt und vertieft werden. Deshalb sind die Schüler angehalten, ihre Lernmaterialien (Schulhefte und -bücher) aus der Schule mit nach Hause zu nehmen. Sollten Schüler ihre Arbeitsmaterialien aus der Schule noch nicht geholt haben, kann dies am Montag, den 16.3. vormittags ausnahmsweise noch geschehen. Von den Lehrern erstellte Wochenpläne und Hausaufgaben sind zu erledigen.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Schulhomepage, wir informieren Sie aktuell.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Hübl, Schulleitung